Anmeldung

Deutsche Meisterschaften Trampolin 2015

4 Teilnehmer der SV Brackwede starteten sehr erfolgreich bei den Deutschen Trampolin-Meisterschaften in Cottbus

Am Samstag, 3. Oktober, begeisterte das 140-köpfige Starterfeld die Zuschauer in der Cottbuser Lausitz-Arena mit einem spannenden Wettkampf auf hochklassigem Niveau.  Von vier Brackwedern erreichten drei das Finale.

Den Auftakt machte der Jüngste, Tim Pahl, bei seiner ersten Deutschen Meisterschaft. Er war dementsprechend nervös und turnte im Vorkampf unter seinen Möglichkeiten. Nur als Dritter erreichte er das Finale. Dort gab es einen interessanten Kampf um die Silbermedaille mit einem Turner aus Cottbus. Tim zeigte eine viel stärkere Finalübung, doch sein Gegner konnte den Heimvorteil nutzen und steigerte sich ebenfalls  im Finale. Tim blieb bei Bronze, mit einem knappen Abstand von weniger als 0,2 Punkten.

Einen ganz starken Vorkampf lieferte Nils Kwaßny in der Gruppe Jugend B ab. Zum ersten Mal zeigte er bei einem so großen Wettkampf Übungen mit der Schwierigkeit von 10,2. In seiner starken Gruppe stand er vor dem Finale auf einem hervorragenden 2. Platz. Im Finale war der Druck dann doch zu groß und Nils rutschte nach einem Abbruch in der Kür auf den sehr enttäuschenden 7. Rang.

Für eine große Überraschung sorgte Marvin Weber in der Altersklasse Jugend A. In der Gruppe mit 2 Jahre älteren Turnern, erreichte er als Letzter noch das Finale der besten Acht und konnte sich über seine erste Finalteilnahme bei der Deutschen Meisterschaft im Einzel freuen. Zwei souveräne Übungen im Vorkampf, eine schöne Übung im Finale – und am Ende ein sehr starker 6. Platz.

Große Hoffnungen waren auf die letzte und einzige weibliche Teilnehmerin der SVB, Xenia Pahl, gesetzt. Sie startete mit einer super Pflichtübung in der größten und leistungsstarken Gruppe Jugend B in den Wettkampf. Nach einem Jahr Pause turnte sie nun wieder ihre schwere Kür (9,1). Einige Unsicherheiten am Ende der Übung haben sie am Ende die Finalteilnahme gekostet und der Traum um eine Medaille ist geplatzt.

Ungewohnt für die SV Brackwede  gab es dieses Mal keine weibliche Finalteilnahme, dafür waren alle drei Turner im Endkampf. Sehr erfreulich ist natürlich die Medaille von Tim Pahl und gibt ihm hoffentlich mehr  Mut vor der Reise nach Dänemark zu der Jugend-WM.   

Suchen

Externe Links