Anmeldung

Westfälische Meisterschaften 2014

Tolle Erfolge für die Brackweder Trampoliner

Die diesjährigen Westfälischen Einzelmeisterschaften richtete die SV Brackwede am Sonntag, 7. September, in der Sporthalle Rosenhöhe aus. Von neun Bielefeldern landeten Acht auf einem Podestplatz, außerdem gingen vier von sechs zu vergebenen Titeln an die Brackweder.

Der Jüngste der SVB, Tim Pahl, hatte keine Probleme in seiner Altersklasse. Er hatte einen tollen Wettkampf und gewann mit dem größten Vorsprung von etwa 20 Punkten seine Gruppe.

In der Jugend B männlich (14-15 Jahre) übernahmen die beiden SVB Turner Nils Kwaßny und Marvin Weber schon im Vorkampf die Führung. Marvin sicherte sich den zweiten Platz mit einer schönen Finalübung. Nils turnte mit der zweithöchsten Schwierigkeit des Tages (9,5) nach Jochen Redekop und erreichte auch die zweithöchste Tageswertung nach ihm – 89,8 Punkte. Im Finale erzielte Nils meisterliche 34,5 Punkte, stellte damit seinen persönlichen Rekord auf und gewann Gold.

von links: Vincent Wack, Alonka Volikova, Linus Jess, Nils Kwaßny, Xenia Pahl, Tim Pahl, Marvin Weber, Lena Czichowski und Jochen Redekop

In der letzten männlichen Gruppe (16 +) war das komplette Treppchen von SVB Turnern belegt: Gold ging an Jochen Redekop, auf Platz 2 stand Vincent Wack und Dritter wurde Linus Jess. Jochen war der klare Favorit des Wettkampfs und erreichte die Tageshöchstpunktzahl (95,9 Punkte) und holte sich problemlos die fehlende DM-Quali. Vincent zeigte bei seinem ersten Wettkampf in diesem Jahr eine ordentliche Leistung. Linus hingegen präsentierte den ersten sicheren Wettkampf dieses Jahr.

Die jüngste SVB-Turnerin und amtierende Landesmeisterin, Xenia Pahl, hatte als Einzige Pech. Der Vorkampf verlief für sie optimal, nach einer halbjährigen Pause turnte sie wieder mit ihrer vollen Schwierigkeit (9,1) und stand vor dem Finale mit großem Vorsprung auf Platz 1. Mit einem Abbruch in der Finalübung musste sie nicht nur auf ihren Sieg verzichten, sondern verfehlte auch das Treppchen.

In der nächsten Altersklasse feierte Lena Czichowski ihren größten Erfolg auf Landesebene – sie holte sich den Vizemeistertitel. Nach dem Vorkampf stand sie auf Platz 3 und konnte sich im Finale noch steigern.

Den einzigen weiblichen und insgesamt vierten Landesmeistertitel holte Alonka Volikova souverän in der Gruppe 16+. Sie turnte nicht mit voller Schwierigkeit und verließ sich auf ihre Haltung – das hat sich gelohnt, denn am Ende hatte sie einen Vorsprung von 14 Punkten.

Die SV Brackwede holte sich das dritte Jahr in Folge vier Titel bei den Westfälischen Meisterschaften. In zwei Wochen findet die letzte Generalprobe vor den Deutschen Meisterschaften, bei dem bundesoffenen Extertal-Cup statt.

Suchen

Externe Links